Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Markt Bruckmühl im Landkreis Rosenheim  |  E-Mail: rathaus@bruckmuehl.de  |  Online: http://www.bruckmuehl.de

Herzlich Willkommen im Markt Bruckmühl!

Information zur Räum- und Streupflicht

Mit dem ersten Schnee müssen Eigentümer, Mieter oder Vermieter wieder ihrer Verkehrssicherungspflicht nachkommen und den Winterdienst antreten. Morgens vor der Arbeit schnell den Schnee vom Gehsteig geräumt, reichlich Streusalz drauf und schon ist die leidige Pflicht erfüllt.

 

Nein, ganz so einfach geht es nicht. Hauseigentümer müssen Ihrer Räum- und Streupflicht nach der Verordnung des Marktes Bruckmühl über die Reinhaltung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter nachkommen. Wer seine Verkehrssicherungspflicht vernachlässigt, kann im Schadensfalle zur Kasse gebeten werden.

 

Nach der Verordnung muss der Gehweg, und wenn kein Gehweg vorhanden ist, ein ca. 1 Meter breiter Streifen, gemessen vom begehbaren Straßenrand, entlang des Grundstücks, werktags von 07.00 Uhr bis 20.00 Uhr und an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen von 08.00 Uhr bis 20.00 Uhr so oft geräumt und gestreut werden, wie es zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist. Dabei gilt jedoch der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit, also kein ständiges Schneeräumen bei starkem Schneefall sondern ein mehrmaliges Schneeräumen.

 

Der freigeräumte Gehweg/Streifen muss so breit sein, dass zwei Fußgänger nebeneinander Platz finden. Dabei darf der Schnee nur am Gehwegrand, nicht aber auf der Straße angehäuft werden. Bei starker Eisbildung muss außerdem die Eisschicht auf dem Gehweg/Streifen entfernt werden. Als Streumaterial sind Splitt, Granulat und Sand erlaubt - Auftausalz ist hingegen nicht erlaubt.

 

Pressemitteilung Markt Bruckmühl

drucken nach oben